Jugend findet Stadt

Ein poetisches Stadtplanungsprojekt

Bei Paris denkt man an die Liebe. Bei Hamburg an die Große Freiheit. Bei Rom an junge Paare, denen der Fahrtwind auf der Vespa die Haare zerzaust. Auf jedenfall ganz großes Kino. Aber an was denkt man bei Stuttgart? An Kampagnen zu Sicherheit und Sauberkeit?

Mal mit dem Rad von Zuffenhausen in die Innenstadt fahren? Oder gar auf einer Wiese am Neckar liegen? Fehlanzeige!

Die Stadt gängelt die Menschen und scheint insgesamt vor allem Angst vor sich selbst zu haben.

Mit dem Projekt „Jugend findet Stadt“ wollen wir nach zweieinhalb Jahren Pandemie dem urbanen Leben wieder auf die Beine helfen – und gleichzeitig herausfinden, wie sich die Stadt besser gestalten lässt.

Deine Kreativität ist gefragt!

Nach den Sommerferien beginnen wir in den Stadtteilbibliotheken mit unseren Zukunftswerkstätten. Wir wollen der Phantasie freien Lauf lassen und mit Euch Geschichte(n) schreiben.

Was wäre wenn …

  • man im Neckar baden könnte?
  • die Bahnen rund um die Uhr führen?
  • die Königsstraße eine große Wiese wäre?
  • es nicht so viele hässliche Bürogebäude gäbe?

Die utopischen und poetischen Texte, die dabei entstehen, präsentieren wir dann im Herbst den Stadtverantwortlichen. Unsere mobile Bühne wird zur Spoken-Word-Arena und alle Texte stellen wir auf einer großen Plakatwand in der Stadt aus.

Die drei kreativsten Geschichten werden prämiert.

Wer kann mitmachen?

Alle ab 14 Jahren, die Lust am kreativen Schreiben haben.

Abonniere hier unseren Newsletter. Wir informieren Dich dann regelmäßig über die nächsten Termine, Orte und Veranstaltungen.

@Lehrerinnen und Lehrer: Gerne bieten wir das Projekt auch für Schulklassen, Kurse und AGs an. Bitte schreibt ein E-Mail an Matthias Gronemeyer.

Ein Projekt von ausdrucksreich e. V.
& Stadtbibliothek Stuttgart

Gefördert von der Stadt Stuttgart